Filsø – ein See, der Geschichte schreibt

Wildgänse können in freier Wildbahn beobachtet werden
Im LydumArtCenter treffen sie häufig auf Wissenschaftler und Naturforscher
Der Filsø

Nicht weit entfernt von meinen Ferienhäusern im Lydum Art Center liegt dieser See, der für sein reichhaltiges Tierleben in Fachkreisen bekannt ist.

Weniger bekannt ist, dass seit Anfang des letzten Jahrhunderts dänische Künstler fast magisch von diesem See angezogen wurden. Ist es ein Platz, wo man die Kraft der Natur spürt und von ihr beflügelt wird ?

Einer dieser Künstler, war der bekannte dänische Maler und Graphiker Johannes Larsen (1867-1961). Er hat mehr als 30 Jahre lang, am Filsø die Vögel studiert, seine Werke basieren auf eingehende Studien von u.a. Fauna und Wetterphänomenen. Seine Skizzenbücher sind voll von Tierstudien und Naturschauspielen. Der Ornithologe E. Lehn Schioler verpflichtete Johannnes Larsen als Illustrator, für sein umfangreiche Werk „Die Vögel Dänemarks“. Ein kleiner “Leonardo“, der aus der Natur einen fast wissenschaftlichen Realismus schuf.

Der ehemalige Kro, wo Jäger und Künstler sich einst die Hand gaben, ist heute ein bekanntes Gourmetrestaurant und Kochschule - die alten Naturgeschichten leben weiter.

Der See ist ein Naturparadies, er ist in der Liste der dänischen Ramsar-Örtlichkeiten aufgeführt, d.h. dieses Gebiet ist in die globale Konvention für den Schutz von wichtigen Lebensräumen für Wasservögel aufgenommen worden. Der internationale Status des Gebietes und dessen Naturwiederherstellung durch Wasserstandshebung und Naturpflege hat den Zweck, die ursprünglichen Landschaften und ökologischen Qualitäten des Sees wieder herzustellen.

Es hat sich erwiesen, dass die Anzahl der Vögel und Tiere ansteigt und dass man immer noch den Otter in diesem Gebiet findet.

Der See zählte mal zu den größten Dänemarks und hat heute eine Fläche von 100 ha und die feuchten Wiesen sind für die Watvögel wiederhergestellt worden.

Vom Rastplatz hat man eine sehr gute Aussicht auf den See.

Die Dansk Ornitologisk Forening beschreibt auf ihren Webseiten ebenfalls den Filsø.

Der Filsø Der Filsø
Der Filsø Der Filsø Der Filsø